Juliane Adler

1947 in Schwarzenberg im Erzgebirge geboren, lebt, schreibt und fotografiert seit 2003 in Wien. Foto- und Textveröffentlichungen in Literaturzeitungen und Eigenpublikationen, Fotoprojekte

Mitbegründerin und Mitherausgeberin der Edition fabrik.transit

Attachments:
Access this URL (http://bauzaungaeste.soup.io/)bauzaungaeste.soup.io

Saida Alimdjanova

Schülerin des Billrothgymnasiums in 1190 Wien und der Samstagsschule des Wiener Russischen Elite Lyzeums in 1010 Wien, geb. 2003 in Taschkent, Usbekistan, lebt seit sieben Jahren in Wien.

Ines Birkhan

Geboren 1974 in Wien, Performerin und Autorin.
1994 – 1996: Studium der Bildhauerei an der Universität für Angewandte Kunst, Wien (Meisterklasse A. Hrdlicka und G. Fassel )
1996 – 2001: Tanz und Choreographiestudium am SNDO (School for New Dance Development), Amsterdam
Seit 2001: als freischaffende Choreographin und Tänzerin/Performerin in Europa tätig, Co-Leiterin der Tanzkompanie Real Dance Super Sentai.
Seit 2005: als Autorin tätig. Bisher entstanden zwei Romane, eine Reihe an Erzählungen sowie Lied- und Performancetexte.

Publikationen: Chrysalis, Roman (Praesens Verlag, 2009), Angel Meat. Verwerfungen, Roman (Neofelis Verlag, 2012)  sowie Veröffentlichungen von Erzählungen in Zeitschriften (u.a. Triëdere, Wienzeile, Lichtungen)
Preise: Theodor-Körner-Preis (2014)

http://inesbirkhan.blogspot.co.at/

Franz Blaha

Geboren 1945 in Wien, diverse Berufe, zweiter Bildungsweg: Matura, mehrere Studien, intensiv: Psychologie und Humanbiologie, Dissertation, aber kein Abschluss. Besucher und Leiter zahlreicher Schreibwerkstätten, Publikationen in Anthologien und Zeitschriften, langjähriger Lektor, Mitautor und Rezensent der 2014 eingestellten Zeitschrift „Driesch“ im Driesch-Verlag.

Bücher:
Schattenstörche. Texte wie Vogelschatten. (Gedichte), 2016, fabrik.transit Wien, ISBN 978-3-9504068-2-5

 

Isabella Breier

Geboren 1976 in Gmünd/NÖ, aufgewachsen in Wels; lebt in Wien. Studium Philosophie und Germanistik,
Promotion in Philosophie, Dozentin und Trainerin für Deutsch als Fremdsprache, Lyrik- und Prosaveröffentlichungen in
Anthologien und Zeitschriften, diverse Preise und Stipendien.
Publikationen zuletzt Prokne & Co. (Eine Groteske), Allerseelenauftrieb (Ein Klartraumprotokoll), Anfang von
etwas. www.literaturport.de/Isabella.Breier

Yvonne Czermak

Yvonne Czermak, geboren 1969 in Niederösterreich, arbeitet als klinische Psychologin im Strafvollzug sowie in privater Praxis. Sie beschäftigt sich mit Normen, Abweichungen und Grenzen, arbeitet mit MigrantInnen, Jugendlichen, Menschen mit sexueller Deviation. Sie versteht sich als Konzeptionistin, schreibt und fotografiert: Texte publiziert in der „Wienzeile“, Fotografieausstellungen, wissenschaftliche Arbeit.

Bertram Dhellemmes

Geboren in Lille, Frankreich, lebt und arbeitet in Wien. Er studierte bildende Kunst und Film an der Universität in Lille und der Universität Paris-Sorbonne. Er ist außerdem Post Graduierter des Studio National des Arts Contemporain du Fresnoy. Danach lernte und praktizierte er Butoh-Tanz mit verschiedenen Mitgliedern des Body Weather Laboratory Netzwerkes in Europa and Japan.
Er ist seither als Musiker, Performer, Regisseur und multimedialer Künstler tätig. Seine Arbeit basiert auf Transdisziplinarität, Kollaboration und parametrischer Improvisation. In den letzten Jahren konzentrierte er sich, in Zusammenarbeit mit Ines Birkhan, auf Projekte, in denen ein „erweitertes Literaturfeld“ entsteht. Er ist außerdem Co-Direktor von Real Dance Super Sentai (Performance and Media Company) und ist künstlerischer Leiter des Improvisations-Orchesters für Gitarren Soft Power Ensemble of Vienna. Weiters schreibt er als selbstständiger Journalist und Kunstkritiker für französische Zeitschriften.

Razmik A. Gevondyan

Märchenerzähler, geboren 1935 in Baku, Aserbaidshan, als Kind einer armenischen Familie. 1976 Übersiedlung nach Jerewan, Armenien, 1991 nach Tambow, Russland und 2005 nach Wien, Österreich, wo er die Straßenzeitung „Augustin“ verkauft.

Begann 1997 die Märchen, die er seinem Enkel erzählt hatte, auch niederzuschreiben. Sein Œuvre ist inzwischen mit derzeit 160 Märchen so umfangreich wie das von H.C. Andersen.

Nach dem 2014 als Eigenpublikation erschienenen ersten Band „Der Rauchfangkehrer, seine Frau und der weiße Wolf“ folgt 2015 der zweite Band, die Königsmärchen, mit dem Titel „Siebenblatt, Surja und Perun“ in deutscher Sprache.

 

Julian Grill

Geboren am 11. Mai 1971 in Innsbruck, Matura und Studium der Germanistik an den Universitäten Innsbruck und Wien (ohne Abschluss), verschiedene Jobs während des Studiums. Seit 2003 beruflich tätig für die Wiener Festwochen, seit 2006 auch für die Viennale. Lebt seit 2013 in Innsbruck. Aszendent vermutlich Löwe.
Seit der Kindheit literarische Arbeiten (Lyrik und Prosa), später auch Film, Cartoon und Malerei. Reiseblogs aus Nepal (2000), Albanien (2005) und Indien (2011).

Printveröffentlichung:
- Die Zukunft und andere Erzählungen (fabrik.transit 2014)
Filme:
- Zingerle – der Mörder am Berg (Mozi Brews 2002/Spielfilm 13')
- Home (roscher-rockers 2007/Spielfilm 14')
- Pale blue eyes (frohnika 2012/Tanzvideo 6')
- Horn please (roscher-rockers 2015/Dokumentarfilm 94')

Katharina Kantner

*1983 in Wien, Architekturstudium TU Wien, 2008-2014 Videokunst und Videoinstallation Akademie der bildenden Künste Wien.

 

Attachments:
Access this URL (http://bauzaungaeste.soup.io/)bauzaungaeste.soup.io

Markus Lindner

Geboren 1970 in Schwaz/Tirol. Lebt in Wien.
Veröffentlichungen in Literaturzeitschriften. Mitglied IG Autorinnen Autoren.

Bücher:
Schmelze, Prosa. Bibliothek der Provinz. Weitra 2014, ISBN 978-3-99028-319-6
Animalia etc., Gedichte. fabrik.transit. Wien 2015, ISBN 978-395-038-915-9

Lenore Lobeck

Geboren 1952. Freiberufliche fotografische Tätigkeit. In den 1980er Jahren unter anderem Dokumentationen über das Waldsterben im Erzgebirge und den Zerfall der Altstädte in der DDR. Seit etwa 2000 Forschungen über die politischen Vorgänge der Nachkriegszeit im Landkreis Schwarzenberg.

Bücher:
Die Schwarzenberg-Utopie. Geschichte und Legende im "Niemandsland". Leipzig 2004
Leerstände/Der Übertritt (mit Juliane Adler), 2014 fabrik.transit, ISBN 978-3-9503891-0-4

Andi Luf

Geboren 1960 in Wien, Matura und Studium der Germanistik und Kunstgeschichte an der Universität Wien. Diverse Jobs als Briefträger, Besuchsdienste und Wohnungshilfe für Behinderte sowie im Gastgewerbe. Danach selbstständiger Partner im Cafe Stadtbahn. Ab 1986 Ausbildung zum Buchhalter und Arbeit als Buchhalter in diversen Werbeagenturen. Lebt in Wien. Seit 1993 künstlerische und literarische Arbeiten und Publikationen.

Bücher:
sixpack (Roman), 2013 VIZA-Edit Wien, ISBN 978-3900792-35-0
Kirschenmänner (Roman), 2015, fabrik.transit Wien, ISBN 978-3-9503891-7-3

 

Elisabeth Namdar

Dolmetscherin und Übersetzerin, geboren 1953 in Tragöß, lebt und arbeitet in Wien.

Doris Nußbaumer

Geboren 1973 in Gmunden, OÖ, lebt in Wien. Schriftstellerin, Schreibpädagogin und Kulturarbeiterin. Schreibt Lyrik und Prosa, beides auch im Dialekt. Unterrichtet Kreatives Schreiben nach der Methode der Wiener Schreibpädagogik. 1997 Lise-Meitner Literaturpreis. Vizepräsidentin der ÖDA (Österreichische DialektautorInnen) von 2003 bis 2011. Gründungsmitglied des BÖS (Berufsverband Österreichischer SchreibpädagogInnen). Vorsitzende des Vereines „Werkl im Goethehof, selbstverwaltete kulturelle Freiräume“

Bücher:
Programm Pandora und andere Kurzgeschichten. PROverbis Verlag, Wien 2014, ISBN 978-3-902838-08-7
Meine Sprache heißt FRAM, und das Eismeer ist ihre Stille. A-Uhudla-Verlag, Wien 2007, ISBN 978-3901561733

http://doris-nussbaumer.at

4061er - Gerhard E. Paschinger

4061er respektive Gerhard E.Paschinger, vom Jahrgang her 1954er, Poet seit jeher sowie Satiriker, Typografiker und Ottakringer. Mehr unter www.4061er.at 

and pawe

das konstrukt and pawe: and lebt in innsbruck, pave in marseille, gemeinsam leben sie in wien, and schreibt gedichte, pave schreibt songs und zusammen machen sie... pom pom pom

Helga Christina Pregesbauer

geboren 1977 im Waldviertel,
Studium Geschichte, Philosophie, KSA. Studienschwerpunkte Sexualitätsgeschichte, Rape Culture, Folter, Hexereiverfolgung, Gender und Queer Studies. Schreibtätigkeit seit Erlernen der Schlingenschrift. Lebt als Texterin, Lampenfiebertrainerin, politische Aktivistin und Autorin in Wien. Publikationen u.a. Irreale Sexualitäten. Zur Geschichte von Sexualität, Körper und Gender in der europäischen Hexenverfolgung.
wortflechte.com

E.T. Erich Tiefenbach

Ein Waagegeborener anno 1964 setzte begonnene Studien in Kunstgeschichte und Psychologie außerhalb der Uni fort. Illustrator ist er nun und Grafiker sowie ein dem Blues verpflichteter Musiker, alles so freiberuflich wie möglich bzw. überhaupt frei, ohne Beruf.

Nicole Szolga

Multimedia Künstlerin
 
Tätig in den Bereichen Video, Neuen Medien, Performance und Video, Grafiken.
Installationen im ö­ffentlichen Raum. Seit 2005 experimentelle Kurzvideos und
Dokumentationen/Medien- und disziplinübergreifende Projekte; Festival und
Ausstellungs-beteiligungen im Bereich Neue Medien, Film-und Videokunst;
2012 - 2013 Lehrtätigkeit an der Akademie der bildenden Künste Wien

http://www.nicoleszolga.net

Eleonore Weber

* 1966 in Wien, studierte Graphik an der Hochschule für angewandte Kunst in Wien und an der Ecole N.S. des Beaux Art in Paris, diverse Arbeitsstipendien vom Bundeskanzleramt Österreich Kunst und Kultur, Texte veröffentlicht in Literaturzeitschriften.

Bücher:
„Die letzte Fahrt der Beagle“ (Gedichte) 2014 VIZA-Edit, ISBN 978-3-900792-36-7
„Das Spital des Augenblicks“ (Prosatexte) 2010 VIZA-Edit, ISBN 978-3-900792-30-5
„Fühle Irrsinn am Zeilceim“ (Anagramme) 2008 VIZA-Edit, ISBN 978-3-900792-27-5
„Wombats, Gras und Traumata" (Gedichte) 2015, fabrik.transit, ISBN 978-3-9503891-4-2
„CARAVAN" (Prosa, Zeichnungen) 2016, fabrik.transit, ISBN 978-3-9504068-3-2

Martin Winter (维馬丁)

Dichter und Übersetzer. Geboren 1966 in Wien, lebt dort.
Studierte Germanistik und Sinologie, verbrachte 15 Jahre in China und Taiwan.
Schreibt auf Deutsch, Englisch, Chinesisch.
Eigene Gedichte, Artikel etc. und Übersetzungen veröffentlicht in Europa, Asien, Amerika, Australien.

Yi Sha (伊沙)

Geboren 1966 in Chengdu. Seit 1968 in Xi'an.
Studierte an der Beijing Normal University, Abschluss 1989. Veröffentlichungen seit den späten 1980er Jahren, u.a. in First Line (betrieben von Yan Li und Ai Weiwei in New York). Bekannt für experimentelle und provokante Gedichte (ÜBERQUERUNG DES GELBEN FLUSSES 1988, S-S-T-T-TOTT-TERN 1991, 9/11 AUF DER COUCH 2001 etc.).
Unterrichtet an der Xi'an International Studies University.
Dichter, Erzähler, Kritiker, Übersetzer, Redakteur. Ca. 70 Bücher im In- und Ausland.

Zheng Xiaoqiong

Geboren 1980. Lebt in der Industriestadt Dongguan City, Provinz Guangdong. Als Wanderarbeiterin mit geringer Bildung begann sie 2001 schreibend ihren Abscheu gegen die Ungerechtigkeit zu thematisieren. Zu ihren wichtigsten Werken gehört "Variationen über ein Dorf", 2010
2012 erschien in China ihr Buch „100 Arbeiterinnen“ mit Berichten und Gedichten von Arbeitskolleginnen in Fabriken in Südchina in den letzten zehn Jahren. Martin Winter arbeitet an einer Übersetzung des Buches, das bei fabrik.transit erscheinen wird.